Wir erstellen Ihre Steuererklärung in Hamburg
Professionell, digital und schnell

Sie benötigen Unterstützung bei der Erstellung Ihrer jährlichen Steuererklärung? Wir helfen Ihnen gerne weiter und erledigen alle anfallenden Aufgaben für Sie professionell und präzise, sodass Sie Ihr Geld vom Finanzamt zurückerstattet bekommen.

Nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf, damit wir Ihre persönlichen Bedürfnisse besprechen können.

Was ist eine Steuererklärung?

geld zählenDie Steuererklärung ist eine Erklärung, mit der ein Steuerpflichtiger (natürliche Person oder juristische Person) gegenüber dem Finanzamt die Angaben macht, die das Finanzamt zur Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen benötigt.

Unsere Kanzlei ist auf die Erstellung von Einkommensteuererklärungen (vormals Lohnsteuer-Jahresausgleich) insbesondere den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) spezialisiert. Die Belastung der Einkommensteuer lässt sich auf vielfältige Weise optimieren. Eine steuerliche Beratung ist daher zwingend notwendig, um kein Geld zu verschenken.

Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

Wer zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, richtet sich nach der Abgabenordnung (AO) und den jeweiligen Steuergesetzen, wie beispielsweise dem Einkommensteuergesetz (EStG), dem Körperschaftsteuergesetz (KStG), Gewerbesteuergesetz (GewStG) oder dem Umsatzsteuergesetz (UStG). Die jeweilige Besteuerung des Steuerpflichtigen richtet sich dann nach der jeweiligen Steuerart.

Wir übernehmen die Erstellung Ihrer Steuererklärung in folgenden Bereichen:

Betriebliche Steuererklärung:

  • Gewerbesteuererklärungen
  • Umsatzsteuererklärungen
  • Körperschaftsteuererklärung
  • Erklärungen zur gesonderten Feststellung der Einkünfte

Private Steuererklärung:

  • Einkommensteuererklärungen
  • Erbschaftsteuererklärungen
  • Schenkungsteuererklärungen

Berechnung der Einkommensteuer

steuererklärung berechnenBemessungsgrundlage der Einkommensteuer ist das zu versteuernde Einkommen (zvE). Diese berechnet sich aus der Summe sämtlicher Einkünfte des Steuerpflichtigen (beispielsweise Einkünfte aus selbständiger Arbeit, Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Einkünfte aus Nichtselbständiger Arbeit, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung…). Negative Einkünfte können hier ggf. mit anderen positiven Einkünften verrechnet werden. Von dem Gesamtbetrag der Einkünfte werden dann Sonderausgaben (beispielsweise Spenden, haushaltsnahe Dienstleistungen, Kirchensteuer, Betreuungskosten oder Krankenversicherungsbeiträge…) sowie außergewöhnliche Belastungen abgesetzt. Nach Abzug von Kinderfreibeträgen, ermittelt sich das zu versteuernde Einkommen. Dieses zu versteuernde Einkommen ist für die Berechnung des Steuersatzes und somit auch für die Höhe der tariflichen Einkommensteuer des Steuerpflichtigen entscheidend.

Lohnsteuer vs. Einkommensteuer

Arbeitnehmer müssen in bestimmten Fällen eine Einkommensteuererklärung abgeben, obwohl bereits Lohnsteuer (vorweggenommene Einkommensteuer) im Rahmen der Gehaltsabrechnung durch den Arbeitgeber einbehalten worden ist. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Eheleute bestimmte Steuerklassen gewählt haben. Grundsätzlich kann jeder Steuerpflichtige eine freiwillige Steuererklärung einreichen. Dies macht insbesondere dann Sinn, wenn der Arbeitnehmer die gezahlte Lohnsteuer (Einkommensteuer) zurückerstattet bekommt. Eine Schätzung der Besteuerungsgrundlagen durch das Finanzamt infolge einer Nichtabgabe befreit nicht von der Abgabepflicht, auch wenn das Einkommen nicht über dem Freibetrag liegt und keine Steuern entstehen.

Trotz einer elektronischen Übermittlung der Einkommensteuererklärung will das zuständige Finanzamt häufig noch gewisse Formulare (beispielsweise die Einnahmen-Überschuss-Rechnung) oder Belege vom Steuerpflichtigen vorgelegt bekommen. Auch eine vorausgefüllte Steuererklärung ist nicht abschließend, wenn gewisse Werbungskosten wie beispielsweise eine doppelte Haushaltsführung erstmalig angesetzt werden.

Wir unterstützen Sie beim Thema Finanzen

münzen steuernSie haben noch Fragen oder möchten ein kostenloses Erstgespräch vereinbaren? Dann zögern Sie nicht uns telefonisch oder via E-Mail zu kontaktieren. Sie finden uns an gleich mehreren Standorten in Hamburg – Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Steuerberater Malte J. Schardt
© 2014 | Malte Johann Schardt
Dipl.- Kaufmann | Steuerberater

Steuerberater in Hamburg

Hamburg-Eimsbüttel
Osterstrasse 63
20259 Hamburg
Tel.: +49 40 555 73 194
Fax: +49 3212 13 39 674
Mail: kanzlei@schardt-stb.de

Hamburg-Altona
Erdmannstrasse 10 - 12
22765 Hamburg
Tel.: +49 40 37 61 77 56
Fax: +49 3212 13 39 674
Mail: kanzlei@schardt-stb.de


Steuerberater Eimsbüttel | Malte J. Schardt